Hattest du schon mal eine Feng Shui Beratung und du konntest keine Veränderungen in deinem Leben feststellen? Oder du hast selber mit Feng Shui experimentiert, aber es passierte NICHTS? Und nun stellst du dir die Frage, ob die Beratung unseriös, die Beraterin schlecht oder Feng Shui grundsätzlich totaler Humbug ist?

Ganz ehrlich: Ich habe auch lange an der Wirkung von Feng Shui gezweifelt. Fakt ist: Wir leben alle mit Feng Shui – ob wir es nun wissentlich anwenden oder nicht. Jeder Raum hat sein eigenes Feng Shui – im Guten wie im Schlechten. Doch ob Maßnahmen, die das Qi lenken sollen, auch wirksam werden, das hängt tatsächlich von sehr vielen Faktoren ab. Zehn mögliche Ursachen für wirkungsloses Feng Shui will ich dir hier vorstellen.

#1 Der falsche Tag

Es hat nicht nur einen Einfluss, was du änderst, sondern auch wann du es änderst. Zum Beispiel gibt es sogenannte Compass Sat Days oder Masterkilling Days. Das sind Tage, an denen man niemals Feng Shui durchführen sollte. Es gibt Tage mit besonders schwachem Qi oder an denen jegliche Mühe verschwendet ist. Auch hat jeder Mensch selber Tage, die ungünstig für ihn sind. Wenn du Feng Shui Maßnahmen an einem ungünstigen Tag umgesetzt hast, kann es sein, dass sie genau das Gegenteil bewirkt haben. Ich gebe meinen Kunden inzwischen immer Termine, wann sie was umsetzen sollten. Für eine Energievorschau schau doch auch mal auf meinem Instagram-Profil vorbei. Dort gibt es eine Wochenübersicht und täglich noch spezifische Tipps zur Tagesenergie in meiner Story.

#2 Klassisches Feng Shui vs. 3-Türen-Bagua

Auf Basis welchen Feng Shui hast du Maßnahmen umgesetzt? Die meisten Bücher auf dem deutschsprachigen Markt beschreiben das sogenannte 3-Türen-Bagua. Das 3-Türen-Bagua ist allerdings eine sehr stark vereinfachte Form, die erst in den letzten 50-60 Jahren entstanden ist. Sie war darauf ausgelegt, Feng Shui für den westlichen Markt brauchbar zu machen. Ein bisschen Qi hier, ein bisschen Möbelrücken da und fertig. Du brauchst eigentlich noch nicht mal einen gescheiten Kompass. Aber: Was sehr reduziert ist, bringt auch reduzierte Ergebnisse. Man kann eigentlich nur unter ganz speziellen Voraussetzungen überhaupt Resultate erzielen. Außerdem bedient es sich vieler Maßnahmen aus dem Volks-Feng-Shui, die eher dem Aberglauben entspringen. Das  hat wenig mit dem authentischen Feng Shui zu tun. Wende dich lieber an eine Beraterin, die eine zertifizierte Ausbildung im klassischen Feng Shui gemacht hat.

SOS Feng Shui für Familien

#3 Nicht an die Empfehlungen gehalten

Du hast dich nicht 100prozentig an die Empfehlungen aus einer Beratung gehalten? Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Kunden sich manchmal schwer tun, einige Maßnahmen umzusetzen und dann vielleicht ausgerechnet die sehr wichtigen Dinge nicht tun oder nur in abgewandelter Form. Aus einem Schwarz wird ein Anthrazit, aus einer ganzen gestrichenen Wand nur ein kleines Bild. Frage deine Beraterin auf jeden Fall nach einer Prioritätenliste und halte dich auch daran. Und tatsächlich machen es manchmal die feinen Nuancen.

#4 Zu lange gewartet

Wie schnell hast du die Maßnahmen umgesetzt? Hast du dir nach einer Beratung viel Zeit (also mehr als ein Jahr) gelassen? Es kann sein, dass sich Faktoren bis dahin geändert haben und die Empfehlungen nicht mehr greifen.

#5 Alles auf einmal

Oder hast du alles auf einmal umgesetzt? Auch das kann nach hinten losgehen. Manchmal ist „alles auf einmal“ zuviel. Ich empfehle immer mindestens zwei Wochen Zeit dazwischen zu lassen. Dann kannst du sachte spüren, welche Veränderungen eine Wirkung zeigen und überforderst dich nicht. Du würdest ja auch nicht auf einmal Beruf, Haus und Partner wechseln (zumindest nicht im Normalfall). Das wäre ziemlich anstrengend: Und genau das passiert auch, wenn du zuviel Feng Shui auf einmal umsetzt. Dann könnten sich die positiven Effekte ins Negative umkehren, weil du damit energetisch überfordert bist.

#6 Feng Shui wirkt oft nicht so, wie wir es erwarten

Viele Veränderungen passieren subtil. Und dann können wir es manchmal nicht den Maßnahmen zuschreiben. Wenn du denkst, es hat sich nichts positiv verändert, heißt das nicht, dass sich gar nichts verändert hat. Gibt es Dinge, die sich geändert haben? Manchmal kommt es auch vorübergehend zu einer „Verschlechterung“. Einer meiner Ausbilder erzählte von einem Fall, wo ein Mann nach der Beratung (er wollte eigentlich eine Beförderung haben) seinen Job verlor. Zwei Jahre später meldete er sich und sagte, dass ihm nichts Besseres hätte passieren können. Denn dadurch hatte er einen ganz neuen Job gefunden, der ihn glücklicher machte und wo er auch mehr verdiente. Also ist nicht Alles, was am Anfang schlecht aussieht, auch wirklich schlecht für uns.

#7 Du dockst nicht am Haus an

Wir sind ein Teil unserer Umgebung und gehen in Resonanz mit der Schwingung unserer Häuser. Aber es gibt Menschen, die gehen stärker und andere weniger stark mit den jeweiligen Häusern in Resonanz. Im Feng Shui gibt es Methoden, um festzustellen, ob man mit dem Haus „auf einer Welle schwingt“. Möglicherweise dockst du selber nicht so stark am Haus an. Das bedeutet dann aber auch, dass sich Veränderungen am Haus nicht stark auf dich auswirken. Auch das könnte eine Ursache dafür sein, wenn du das Gefühl hast, Feng Shui bringt nichts.

#8 Dein Umfeld ändert sich parallel

Hast nur du etwas an deinem Haus verändert oder hat sich auch unabhängig davon in der Umgebung etwas verändert? Haben z.B. Nachbarn etwas verändert, neu gebaut, sind neue Häuser dazu gekommen oder Bäume gepflanzt oder gefällt worden? Veränderungen im Umfeld wirken sich sehr viel mächtiger auf unsere Energie aus als Feng Shui Maßnahmen im eigenen Haus. Es kann also passieren, dass Außenmaßnahmen die Maßnahmen im Innen wieder aufgehoben haben.

#9 Die Beratung liegt zu lange zurück

Wir treten gerade energetisch in eine neue Zeitperiode ein. Das bedeutet, dass sich das Qi in unseren Häusern neu sortiert und daher Maßnahmen auch nachberechnet werden sollten. Wenn deine Beratung oder die Maßnahmen mehrere Jahre zurückliegen, kann es sein, dass sie jetzt nicht mehr wirken, weil sich das Qi verändert hat. Zeit für ein Update!

#10 Dein Haus hat sich „gedreht“

Unsere Häuser gehen in Resonanz mit dem Magnetfeld der Erde. Darum arbeitet das klassische Feng Shui mit dem magnetischen Nordpol. Doch der ist nicht konstant an einem Ort sondern bewegt sich. Derzeit wandert er sogar sehr schnell, was zu Abweichungen von mehreren Grad über die Jahre führt. Im Extremfall kann es dazu führen, dass die Ausrichtung eines Hauses von einer Himmelsrichtung auf die nächste switcht. Damit ändert sich natürlich die Energie und empfohlene Maßnahmen greifen einfach nicht mehr. Ein Feng Shui Update macht nach einigen Jahren also auch hier auf jeden Fall Sinn.

Last but not least: Deine Persönliche Energie

Du siehst, es ist nicht so einfach zu sagen, woran es liegt, wenn Feng Shui  nicht wirkt. Es gibt aber auch noch mehr Faktoren. Zum Beispiel deine persönliche Energie. Sie unterliegt großen Lebenszyklen. So gibt es Zeiten, in denen es einfach „läuft“ und in anderen Zeiten müssen wir richtig kämpfen. Deshalb hilft zusätzlich zu Feng Shui auch immer ein Blick in das chinesische Horoskop.

Welche Erfahrungen mit Feng Shui hast du schon gemacht?

Ich freue mich, von dir zu hören und wünsche dir eine energiereiche Zeit!

Deine Steffi

Wie fengshui ist dein Haus?

Mach den Feng Shui Quick Check!  
* hol dir die Gratis-Checkliste als Download
* finde heraus, mit welchen Feng Shui-Maßnahmen du starten musst
* bekomme jede Woche neue Feng Shui Tipps
Du kannst dich natürlich jederzeit von der E-Mail-Liste abmelden. Infos zum Datenschutz findest du hier.