Was für eine energiereiche Woche. Es war eine Woche des Feuers. In einer Zeit des Feuers. Nicht nur Notre Dame hat in dieser Woche gebrannt. Vielleicht hast du es gar nicht mitbekommen: In Jerusalem brannte fast zeitgleich (nicht die Al Aqsa-Moschee – wie in vielen Berichten zu lesen war) ein Wachraum der Marwani Moschee auf dem Tempelberg. Und gestern – am Karfreitag – fiel mein Blick vom Balkon auf riesige Rauchschwaden. Eine kurze Recherche ergab, dass es einen Zwischenfall in der Shell Raffinerie gegeben hatte, wodurch eine Fackeln viel stärker als normal brannte. Dann noch dieser unglaubliche Ostervollmond! Hast du gesehen, wie er beim Aufgehen geleuchtet und gestrahlt hat? Den Abschluss machen heute die Osterfeuer.

Ist es Zufall oder haben all die Feuer einen höheren Sinn? Warum brachen diese Feuer alle gerade in der Karwoche aus? Im Sinne des Feng Shui herrschte diese Woche das Element Feuer. Feuer ist das Element mit dem größten Yang, unheimlich schnell in seiner Energie und oft schwer zu kontrollieren. Auch der Vollmond ist im Verlauf eines Monats das höchste Yang (Neumond ist dementsprechend Yin).

Feuersterne

Im Feng Shui ist unser aktuelles Zeitalter eine Zeit des Feuers. Warum ist das so? Insgesamt gibt es acht verschiedene Zeit-Qualitäten im Feng-Shui-Verständnis. Diese Zyklen unterscheiden sich in ihrer Energiequalität. Es reicht vom totalen Yin über Mischungen aus Yin und Yang bis zum totalen Yang. Vor Kurzem sind wir in eine Zeit des größten Yang eingetreten. Diese Energie ist mit dem Süden verknüpft, in dem das Element Feuer herrscht. Das kannst du sehen und spüren in allen Lebensbereichen. Alles scheint immer schneller zu gehen, neue Technologien verbreiten sich wie ein Lauffeuer, wir fühlen uns gehetzt von der Zeit, haben ständig Angst, Dinge zu verpassen. Es geht insgesamt hitziger zu.

Warum brennt es gerade jetzt vor Ostern?

Unsere Häuser führen diese Grundenergie in den kommenden Jahren immer mit. Berechnet wird die Energie in Häusern und Räumen über die Methode der sogenannten Fliegenden Sterne (Flying Stars). Die Energie verteilt sich nach einem bestimmten Muster in den Räumen. Hinzu kommt, dass auch Monate und Tage jeweils ihre eigene Energiequalität haben. Und so kam es, dass der 15. April eine explosive Energiekonstellation im Herzen (Tai Qi) der Häuser erzeugt hat, die durchaus Feuer verursachen kann.

Natürlich herrscht in JEDEM Gebäude an diesem Tag diese Energie und trotzdem bleiben die meisten Häuser davon verschont. Daran erkennst du, dass es trotz allem auch immer noch andere Umstände braucht, bis ein verheerendes Feuer tatsächlich entstehen kann. In einem Gebäude wie Notre Dame, in dem gerade gearbeitet wird, in dem Holzkontruktionen als Gerüst aufgebaut sind, ist die Brandgefahr dann natürlich größer (Holz nährt Feuer). Der komplett abgebrannte Vierungsturm von Notre Dame befand sich im Tai Qi der Kathedrale, also genau da, wo sich die explosive Tagesenergie manifestiert.

Wie du zu starke Feuerenergie kontrollieren kannst

Auch die Ausrichtung von Häusern wirkt fördernd oder schwächend. Denn je nachdem, in welcher Himmelsrichtung sich die Rückseite eines Hauses befindet, verteilen sich die ortsabhängigen Fliegenden Stern-Energien unterschiedlich. Wenn du Räume mit „miesen“ Sternen hast, kannst du mit Farbe Abhilfe schaffen. Farbe als Form des Lichtes ist eine schnelle Energie, die andere Energien kontrollieren kann. Ist zum Beispiel zuviel vom Element Feuer in einem Raum, lässt sich diese Energie mit Erde (Grau-/Brauntöne) ableiten oder ganz drastisch mit Wasser (Schwarz/Blautöne) sogar löschen.

Du willst mehr über die Energie in deinem Haus wissen?

Zuviel Yang in der Kathedrale

Neben der energetischen Erklärung für das Feuer in Notre Dame gibt es auch spirituelle Ansätze. Danach hat das Feuer eher symbolischen Charakter. Ich habe einige Diskussionen dazu in den sozialen Medien verfolgt. Ein paar Gedanken fasse ich hier für dich zusammen.

Kirchen wurden gebaut, um den Menschen Demut und EhrFURCHT zu lehren. Und da ist Notre Dame sicher keine Ausnahme. Erbaut für unsere lieben Frauen (Liebfrauenkirche wäre schließlich die Übersetzung von Notre Dame) ist die Kathedrale eigentlich ein Symbol männlicher Überlegenheit: Groß, überragend, stark, mit viel Geld erbaut – mit zuviel Yang, aber kaum Yin, das den Frauen entspricht.

Ich war selber zunächst sehr erschüttert über den Brand. 1992 besuchte ich Paris zum ersten Mal. Das Jahr war allerdings auch das einzige, in dem ich Notre Dame von innen gesehen habe. Ehrlich gesagt habe ich fast gar keine Erinnerung daran – obwohl hier großartige Kulturschätze zu sehen waren. Warum? Hier waren viel zu viele Menschen, ein einziges Gedränge! Dieser Kathedrale fehlte alles, was uns hilft, sie entsprechend wertzuschätzen. Noch nicht einmal Ehrfurcht konnte ich vor ihr empfinden. In einem Kommentar habe ich diese Woche gelesen: Die Kirche wurde von den Touristenmassen „vergewaltigt“. Selbst wenn das sehr krass klingt, trifft es den Nagel auf den Kopf.

Feuer hilft uns, etwas Neues zu schaffen

Symbolisch zerstört das Feuer jetzt etwas Altes und Überholtes. Es wird als Zeichen gedeutet, dass wir endlich die Vergangenheit loslassen dürfen. Auch die Kirche steht vor einem Wandel und besinnt sich vielleicht nun auf ihre wahren Wurzeln. Vieles aus der Vergangenheit gehört losgelassen (inklusive der Verbrennungen im Namen Gottes). Wir leben in einer Zeit der Transformation und es ist an uns, aus der Asche etwas Besseres zu schaffen, mit mehr Wertschätzung und Liebe.

Loslassen: Ein eigenes Feuerritual

Im Übrigen habe ich in der Vollmondnacht mit meinen Mädels auch ein Feuer entzündet. Eigentlich wollte ich meine jüngere Tochter unterstützen, einen Schuhdrücker loszulassen, indem sie ihn symbolisch verbrennt. Doch das kleine Ritual bekam seine ganz eigene Kraft und plötzlich schrieben meine Töchter einen Zettel um den anderen und verbrannten all ihre Sorgen, Nöte und schlechten Gedanken. Wir ließen sie alle los, um Platz zu machen für Freude, Liebe, Leichtigkeit und Zuversicht. Es war eine stille und sehr mystische Atmosphäre und ich spürte die Aufbruchsstimmung.

Was hat die Feuerwoche mit dir gemacht und was willst du loslassen?

Ich wünsche dir eine energiereiche Zeit der Transformation!

Steffi

Wie fengshui ist dein Haus?

Mach den Feng Shui Quick Check!  
* hol dir die Gratis-Checkliste als Download
* finde heraus, mit welchen Feng Shui-Maßnahmen du starten musst
* bekomme jede Woche neue Feng Shui Tipps
Du kannst dich natürlich jederzeit von der E-Mail-Liste abmelden. Infos zum Datenschutz findest du hier.