Warst du in den letzten Tagen zufällig auch beim flow! Summit 2019 dabei? Es gab so viele tolle und inspirierende Vorträge! Und bei mir ist in diesen Tagen tatsächlich einiges in Bewegung geraten. Obwohl ich nicht soviel geschafft habe, wie ich mir vorgenommen hatte, ist viel passiert. Auf mentaler Ebene. Da sprudelten auf einmal die Ideen! Neue Sichtweisen haben mir geholfen, über den Tellerrand zu schauen und ich spüre förmlich, wie ich in einen Energie-Flow komme! Ich habe zum Beispiel nachts angefangen ein Manuskript für ein Buch zu schreiben.

Neue Energie einladen

Heute habe ich dann weitergemacht mit den Dingen, die zwischenzeitlich liegen geblieben sind. Doch bevor ich damit gestartet habe, hat meine Eingangstür ein kleines Fresh up bekommen. Und  was ist passiert? Kaum zwei Stunden später hat sich mir eine neue Tür geöffnet! Weil das so unglaublich war, möchte ich dir heute ein paar Inspirationen mit auf den Weg geben, die dir helfen, neue Energie in dein Haus einzuladen. Dafür musst du nicht mehr machen, als deine Eingangstür ein bisschen „aufpolieren“.

Warum die Eingangstür besondere Aufmerksamkeit verdient

Die Eingangstür ist der Platz, an dem das Qi unsere Wohnung, unser Haus und jedes einzelne Zimmer betritt. Darum solltest du hier viel Aufmerksamkeit darauf verwenden. Hier beginnt Feng Shui! Bei der Eingangstür zum Haus oder zur Wohnung geht es darum, positives Qi zu sich nach Hause einzuladen. Dann betrittst sowohl du als auch gewünschte Besucher und Energie die Wohnung mit Freude. Ein schöner Eingang hält ebenfalls unerwünschte Besucher fern – auch im übertragenen Sinne in Form anstrengender Energie. Darum darfst du auf die Gestaltung des Eingangs ein paar Gedanken verschwenden.

#1 Fußmatte: Der erste Eindruck zählt

Wie sieht zum Beispiel deine Fußmatte aus? Oft sehe ich alte, zerschlissene Matten, die von einem Scheuertuch gegen nasse Schuhe ummantelt werden. Ich persönlich nutze Matten, die sich schnell in der Waschmaschine reinigen lassen. Und inzwischen habe ich mir für verschiedene Jahreszeiten eine andere Matte besorgt. Heute habe ich eine frische Matte mit dem Schriftzug „Willkommen“ rausgelegt. Was das bewirkt hat, habe ich dir bereits erzählt.

#2 Zeig der Energie, wo sie hin soll

Was auch wichtig ist: Licht sowie eine gut leserliche Hausnummer und ein Namensschild. Das Qi will schließlich wissen, wo es hin soll ;-) Kürzlich habe ich an einer Wohnungstür gesehen, dass noch der Name des Vormieters dran stand. Zeige dem Qi, wer hier wohnt! Vielleicht lässt du deine Kinder auch ein Eingangsschild gestalten. Eine Freundin hatte mal die Namen auf einen kleinen Keilrahmen mit Acrylfarben gemalt. Das sah toll aus!

Schwierig sind lange, dunkle Hausflure. Hier ist es knifflig, die Eingangstür gut zu beleuchten. Was hältst du von LED-Kerzen? Ich habe vor unsere Wohnungstür eine Laterne mit LED-Kerze aufgestellt. Das ist Licht und „Wächter“ auf einmal.

#3 Wächter schützen dein Haus

In China werden Wächter links und rechts der Eingangstür aufgestellt. Ihre Aufgabe ist es, das Haus vor negativen Energien zu schützen. Bestimmt hast du auch schon mal solche Skulpturen (Löwen oder Hunde) gesehen. Rechts vom Eingang steht meist eine männliche Figur, links das weibliche Pendant. Den Unterschied kannst du entweder an der Größe erkennen oder weil das weibliche Tier manchmal ein Junges dabei hat.

Doch nicht jeder steht auf Skulpturen. Darum kannst du stattdessen auch gut Pflanzen einsetzen. Wenn du ein Haus hast, stelle ruhig zwei Blumenkübel wie Wächter links und rechts vom Eingang auf. Am besten immergrüne Pflanzen, die im  Winter die Blätter nicht verlieren. Aber Vorsicht: Buchs eignet sich leider nicht mehr so sehr, da vielerorts inzwischen der Buchsbaumzünsler heimisch ist und du immer Gift sprühen müsstest, um ihn fern zu halten – kein gutes Qi!

#4  Lade das Qi ein

Wie sieht deine Tür selber aus? Gerade in Mehrfamilienhäusern sieht meist eine wie die andere aus. Fremde suchen dann oft und müssen sich erst zum Klingelschild beugen, um zu erkennen, ob sie richtig sind. Auch ich wohne mit meiner Familie in einem Mehrfamilienhaus. Ich hänge immer Türkränze auf. Das zieht die Aufmerksamkeit auf sich und Besucher finden die Tür garantiert schneller. Das Qi folgt schließlich der Aufmerksamkeit.

#5  Befreie dich von alter Energie

Jetzt verrate ich dir noch einen schnellen Fresh-up-Trick, den ich ebenfalls heute morgen angewendet habe. Die Tür hat nicht nur die Aufgabe des Willkommens, sondern auch schlechte Energie abzuhalten. Damit sich diese Energie nicht auf der Tür staut, empfehle ich dir, deine Eingangstür gelegentlich zu reinigen. Einen tollen Effekt hat Meersalz. Es bindet negative Energie fantastisch und ist daher auch ein Mittel, dass im Space Clearing eingesetzt wird. Tue einfach etwas Meersalz in Wasser und wische damit die Tür ab. So befreist du die Tür und dein Haus von einer Schicht negativer Energie.

Haben dir meine Tipps gefallen und du hast was am Eingang verändert? Dann erzähl mir doch deine Erfolgsgeschichte! Ich freue mich immer über Feedback per E-Mail oder auf Facebook.

Hier geht’s zu meiner Facebook-Seite ‚lebeenergiereich‘

Ich wünsche dir eine energiereiche Zeit!

Steffi

Wie fengshui ist dein Haus?

Mach den Feng Shui Quick Check!  
* hol dir die Gratis-Checkliste als Download
* finde heraus, mit welchen Feng Shui-Maßnahmen du starten musst
* bekomme jede Woche neue Feng Shui Tipps
Du kannst dich natürlich jederzeit von der E-Mail-Liste abmelden. Infos zum Datenschutz findest du hier.