In diesem Beitrag gebe ich dir Tipps, wie du deine Kinder am besten unterstützen kannst. Vielleicht hast du schon mal bemerkt, dass die Kinder heute ganz anders ticken als wir in unserer Kindheit, viel selbstbewusster durchs Leben gehen und zum Teil auch ganz andere Dinge wahrnehmen. Die Kinder der neuen Generation haben nämlich ein besonderes Geschenk für uns: sie sind mit einem viel weiteren Bewusstsein geboren. Daran dürfen wir auch als Erwachsene teilhaben.

Wie das gelingt, darüber habe ich mit einer großartigen Expertin gesprochen. Katharina Winkler widmet seit über 20 Jahren ihr Leben den Kindern. Sie hat ganz viele Inspirationen, was wir tun können, um unsere Kinder wirklich WAHRzunehmen und sie so in ihrer Entwicklung zu fördern. Außerdem habe ich ein paar Tipps für dich, wie du deine Kinder energetisch mit Feng Shui am besten in ihrer Entwicklung unterstützen kannst. Hier kommt aber erstmal das Interview.

Herzensprojekt Kinder: Interview mit Katharina Winkler

Meine Interviewpartnerin Katharina Winkler hat 1998 in München eine Sprachschule für Kinder und Jugendliche gegründet, weil sie schon immer eine Faszination für Sprachen hatte und Kinder besonders liebte. Damit begann für sie eine Reise ihrer persönlichen Entwicklung, ohne dass sie das damals ahnen konnte. Im Rahmen ihrer Schule war es ihr von Anfang an wichtig, mit Lehrern zusammen zu arbeiten, die individuelle Persönlichkeiten sind und ihre Arbeit mit Kindern lieben. Aus ihrer eigenen eher leidvollen schulischen Erfahrung heraus wusste sie, dass ein begeisterter und motivierter Lehrer, der mit Freude bei der Sache ist, ein wichtiger Schlüssel ist, um auch Kinder zu begeistern und zu motivieren.

Im Jahr 2002 hatte Katharina mit zwei Kindern einschneidende Erlebnisse und sie begann sich ab diesem Zeitpunkt mit Kindern auseinander zu setzen, die Indigokinder, Kristallkinder oder Regenbogenkinder genannt werden. Sie erfuhr, warum diese Kinder heute hier sind und was ihre Aufgabe für die Zukunft des Planeten und der Menschheit ist. 2018 hat sie dann ihr gesammeltes Wissen in einem Herzensprojekt realisiert: die Beloved Children Conference. 29 sorgfältig ausgesuchte Referenten haben das Thema rund um die neue Zeit aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachtet. (Mini-Werbung ;-)) Übrigens kannst du alle Vorträge der Beloved Children Conference im Konferenz-Paket jederzeit ansehen. Im Interview hat Katharina spontan vorgeschlagen, das Paket bis Ende Juli 2019 zum vergünstigten Preis anzubieten.

Ich habe mit Katharina darüber gesprochen, was Kinder wirklich brauchen, wie die neue Generation tickt, wieso sie so besonders sind, aber auch warum du dich von der Schule, so wie du sie vielleicht kennengelernt hast, verschieden solltest. Ich wünsche dir viele Inspirationen aus dem Gespräch mit Katharina!

Meine Homestory: Die Erde-Bude meiner Tochter

In dieser Woche haben wir das Kinderzimmer meiner Tochter endlich fertig renoviert. Auch wenn wir erst vor zwei Jahren in diese Wohnung eingezogen sind, war es jetzt an der Zeit. Damals hatte sich meine Tochter gewünscht, dass ein Großteil der Wände in Grau gestrichen werden. Hinzu kam, dass der Fußboden grau ist, auch die Vorhänge, das Bett und einen Sessel hat sie sich in Grau ausgewählt.

Merkst du was? Ziemlich viel Grau, oder? Grau als Farbe der Steine wird im Feng Shui dem Element Erde zugeordnet. Das persönliche Element meiner Tochter ist Yin Erde. Sie ist also bei der Einrichtung intuitiv ihrem eigenen Qi gefolgt. Leider hatte das zur Folge, dass sie sich mit zu viel Erde umgeben hat. Denn auch die Energiequalität des Raums ist von Erde bestimmt. Die Folge: Schwerfälligkeit, Trägheit und Unordnung, gegen die wir selbst gemeinsam nicht angekommen sind. Das sind nämlich die „Nebenwirkungen“ von einem Übermaß Erde.

Wir haben daher jetzt viel Element Metall (Weiß und Gold), aber auch Wasser (Schwarz) in das Kinderzimmer gebracht und sind total begeistert. Obwohl wir auch schon beim Ausräumen des Zimmers ausgemistet haben, kommt jetzt, nachdem wir die Kartons wieder in Schränke räumen auch nochmal jede Menge weg. Ihr fällt es viel leichter, sich von Dingen zu trennen. Außerdem spüren wir bereits nach wenigen Tagen, dass wir uns alle viel lieber in ihrem Zimmer aufhalten. Es fühlt sich einfach nicht mehr schwer an.

Kinder mit Farbe unterstützen

Mit Farbe kannst du Kinder toll unterstützen in ihrer Kreativität, in ihrer Entwicklung, im Lernprozess. Es ist jedoch immer sinnvoll zu prüfen, welche Elemente im Zimmer gehäuft vorkommen. Möglicherweise stehen sie im Zusammenhang mit Themen, an denen du mit deinem Kind immer wieder arbeitest. So wie bei uns Erde zu Unordnung führte. Zuviel Feuer (Rot, Orange) kann in Hitzigkeit und Aggression, aber auch in „Ausbrennen“ umschlagen. Es gibt ja viele Kinder, die auch in der Schule schon einen Burn-out erleben. Das Element Holz (Grün) kann bei einem Übermaß zu Jähzorn, Zickigkeit und schneller Erschöpfung führen, Metall (Weiß, Metall) neigt zu Sturheit, Uneinsichtigkeit und Wasser (Schwarz, Dunkelblau) kann in Schwermut, Melancholie und Suchtverhalten umschlagen.

Lass bei der Farbwahl ruhig dein Kind mitreden, es folgt seiner Intuition und seinem eigenen Qi. Aber pass auf, dass keine Extrem-Situation entsteht. Wenn du dir unsicher bist, sprich mich gern an. Wie bei meiner Tochter kann es sinnvoll sein, sich sowohl die Elementeverteilung im Horoskop deines Kindes als auch das Qi im Zimmer mit der Methode der Fliegenden Sterne anzusehen.

Eindrücke im Kinderzimmer reduzieren

Mit Farbe kannst du Kinder toll unterstützen in ihrer Kreativität, in ihrer Entwicklung, im Lernprozess. Ich rate dir dabei aus eigener Erfahrung, dass weniger mehr ist. Viele Kinder der neuen Generation sind viel sensibler in ihrer Wahrnehmung oder sogar hochsensibel. Das heißt, dass das Gehirn viel mehr Eindrücke parallel verarbeitet. Und je mehr du die Sinne deiner Kinder beanspruchst, desto schneller „drehen sie am Rad“.

Zuhause darfst du ruhig einen Yin-dominierten Gegensatz zum ganzen Alltag der Kinder schaffen. Draußen und in der Schule geht es Yang: laut, medial, bunt zu. Die Kinder sind bereits mit vielen Medien konfrontiert, ständig op Jöck (wie man in Köln sagen würde), besitzen unheimlich viele Dinge, erleben jeden Tag etwas Neues. Der Fokus ist daher sehr stark auf das Außen gerichtet. Darum darf das Kinderzimmer gern ein Ort sein, an dem dein Kind zur Ruhe kommt. Ordnung und möglichst wenig Ablenkung (auch in Form von Farbe) gehören dazu.

  • Räume jeden Tag mit deinem Kind zusammen aus. Gerade vor dem Schlafen sollte Ordnung herrschen, das sorgt auch für ruhigeren Schlaf
  • Ermuntere dein Kind, sich regelmäßig von Dingen zu trennen, mit denen es nicht spielt (wir spielen zusammen ein „Ausmistspiel“)
  • Gestalte das Kinderzimmer mit wenigen Farben
  • Kinder spüren intuitiv, welche Zimmer eine tolle Energie haben. Lass deine Kinder also ruhig da spielen und Hausaufgaben machen, wo sie sich am wohlsten fühlen. Das ist nicht unbedingt da, wo ihr als Eltern es vorgesehen habt.

Jedes Kind in die passende Himmelsrichtung

Der folgende Tipp ist etwas für dich, wenn du gerade dabei bist umzuziehen oder sogar einen Hausbau planst. Damit deine Kinder ihr volles Potenzial entfalten und ihre Talente entdecken können, kannst du dir auch die verschiedenen Himmelsrichtungen zu Nutze machen. Jedem Familienmitglied ist energetisch eine Himmelsrichtung zugeordnet. Die älteste Tochter dockt am besten im Südosten an, die zweitälteste Tochter im Süden. Wenn du drei Mädels hast, passt der Westen ideal zur dritten Tochter. Der älteste Sohn ist im Osten „zu Hause“, der zweite Sohn im Norden und der dritte Sohn im Nordosten.

Wenn du die Möglichkeit hast, für deine Kinder zwischen verschiedenen Räumen ein Kinderzimmer auszuwählen, dann orientiere dich idealerweise an den Himmelsrichtungen. Ich hatte kürzlich eine Beratung, bei der die Kinder eine ganze Etage für sich im Haus bekamen. Intuitiv hatten sie sich alle das Zimmer in der für sie passenden Himmelsrichtung ausgewählt. Mich hat es wieder sehr fasziniert, wie sehr Kinder spüren, was gut für sie ist.

Noch mehr Feng Shui für deine Kinder

Noch mehr Feng Shui Tipps, wie du dein Kind insbesondere beim Lernen unterstützt findest du hier. Außerdem habe ich in einem weiteren Blogbeitrag Tipps rund um einen gesunden Schlaf deiner Kinder zusammengestellt.

Hat dir mein Beitrag gefallen und du hast nützliche Tipps gefunden? Dann freue ich mich über dein Feedback bei YouTube, Facebook oder Instagram.

Ich wünsche dir eine energiereiche Familienzeit mit deinen Kids

Deine Steffi

Wie fengshui ist dein Haus?

Mach den Feng Shui Quick Check!  
* hol dir die Gratis-Checkliste als Download
* finde heraus, mit welchen Feng Shui-Maßnahmen du starten musst
* bekomme jede Woche neue Feng Shui Tipps
Du kannst dich natürlich jederzeit von der E-Mail-Liste abmelden. Infos zum Datenschutz findest du hier.